19.08.2014

Wirtschaftsfaktor Lastenfahrrad

„Die Bundesregierung ist der Auffassung, dass es noch ein großes, bislang nicht genutztes Potenzial für Lastenfahrräder - auch mit elektrischer Unterstützung - insbesondere im Liefer- sowie im Service- und Dienstleistungsverkehr vor allem in den Kommunen gibt.“ So lautet ein Satz aus einer insgesamt 8-seitigen Antwort auf eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung aus der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Die Fraktion hatte in ihrer Anfrage darauf hingewiesen, dass laut aktueller Studien 51 Prozent aller motorisierten Transporte in europäischen Städten auf Lastenräder verlagert werden könnten. „Denn insbesondere bei Transporten bis 250 Kilogramm ist das Lastenrad oft schneller, günstiger und praktischer als das Auto“, heißt es weiter. Dies zu demonstrieren hat sich unter anderem der Verkehrsclub Deutschland (VCD) mit seinen Projekt „Lasten auf die Räder“ auf die Fahnen geschrieben und wird deshalb u.a. Ende September auf der Internationalen Automobilausstellung IAA im Bereich Nutzfahrzeuge E-Lastenräder präsentieren, die bei namhaften Kurierdienstleistern europaweit erfolgreich im Einsatz sind und aufzeigen, wie Unternehmen davon profitieren können.