23.05.2016

Radverkehrskonzept Thüringen: Online-Befragung der Bürger

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft aktualisiert das Radverkehrskonzept Thüringen aus dem Jahr 2008. Dafür werden Kommunen, Verbände und Vereine sowie weitere Institutionen mit Bezug zum Radverkehr einbezogen. Zusätzlich können Thüringer Einwohner an einer Online-Befragung teilnehmen.

So sollen Thüringer Radfahrer ihre Bedürfnisse und Anregungen direkt einbringen können. Zur Teilnahme fordert die Verkehrsministerin des Landes, Birgit Keller, zum Start der Befragung am 23. Mai 2016 in Erfurt explizit auf. "Mit der Aktualisierung des Konzepts wollen wir den Radverkehr im Land weiterentwickeln. Grundsätzliches Ziel der Landesregierung ist es, die Voraussetzung für eine Steigerung des Radverkehrs in Thüringen zu schaffen. Gleichzeitig sollen neue Trends, wie zum Beispiel das Elektrofahrrad stärker als bisher berücksichtigt werden", so die Ministerin.

Die Online-Befragung zum Radverkehrskonzept Thüringen läuft über einen Zeitraum von sechs Wochen und endet am 3. Juli 2016. Neben der Beantwortung konkreter Fragen, zum Beispiel zur eigenen Fahrradnutzung im Alltag und als Freizeitbeschäftigung, zum Fahrradparken und zur Fahrradmitnahme in Bus und Bahn, besteht die Möglichkeit mitzuteilen, welche Hindernisse die Fahrradnutzung beeinflussen und welche konkreten Verbesserungsvorschläge die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Thüringen haben.