08.07.2015

BeM: "Offenbarungseid der Bundesregierung zum Thema Elektromobilität"

Bei der Nationalen Konferenz Elektromobilität im Juni in Berlin trafen sich Vertreter von Unternehmen, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik um über die Zukunft der Elektromobilität zu diskutieren. Daran nahm auch der Präsident des Bundesverbands eMobilität Kurt Sigl teil. 

Er vermisst die breite Wahrnehmung des Potentials der Elektromobiliät durch die Bundesregierung. Vor allem das E-Bike wird von der Politik allzu häufig vergessen. “Besonders ärgerlich ist, dass die Bundesregierung nach wie vor nicht verstanden hat, dass das Thema Elektromobilität nicht bei vier Rädern aufhört. Die Konferenz glich erneut einem reinen Automobilgipfel. Bereits heute findet Elektromobilität in sehr viel mehr Bereichen statt. So verfügen etwa der elektrische Zweiradbereich und der Öffentliche Personennahverkehr über erhebliche Potentiale zur Verbesserung des städtischen Verkehrs”, so der BEM-Präsident.

Der Bundesverband eMobilität e.V., kurz BeM, ist ein Interessenverband zur Förderung der Elektromobilität. Er verfolgt das Ziel, die Mobilität in Deutschland durch den Einsatz erneuerbarer Energien auf Elektromobilität umzustellen. Erreicht werden soll dies durch die Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Ausbau der Elektromobilität als nachhaltiges Mobilitätskonzept.

Quelle: bem-ev.de