Dialogforum

Servicepartnerschaften: Pakt mit dem Teufel oder wirtschaftliche Chance für den Fahrradfachhandel?

20.4.2020, 9:00 - 9:45 Uhr
Der Teufel ist in der Religion häufig der Inbegriff des Bösen – den es zu bekämpfen und gegebenenfalls auszutreiben gilt. Vom Kinderrad bis zum MTB, vom E-Bike bis zum Lastenrad, vom Leasingpartner bis zum Service-Dienstleister – die Fachhändler sahen sich als „die Guten“, Generalanbieter in der Stadt oder Region. Direktvermarkter waren in der Weltsicht traditioneller Fachhändler lange Zeit „no go“ – und das man es ohnehin besser konnte, war ein biblisches Gebot. Diese Zeiten sind scheinbar vorbei.
Service-Partnerschaften mit Direktvertreibern und Leasingfirmen werden gängig, die Geschäfte des Flottenvertriebs und der Service-Leistungen neu aufgeteilt. Zudem kommen neue Player auf den Markt, die dem Fachhandel auch die Kernkompetenz Werkstatt streitig machen.
Was also ist die richtige Strategie für den Fachhandel? Sollten Fachhändler neue Wege beschreiten - quer zu den traditionellen Frontlinien? Wie diese aussehen und welche Erfahrungen die Akteure machen, das soll in diesem Dialogforum besprochen werden.

Moderation: Uwe Woell, Geschäftsführer VSF Service GmbH


Weiblicher Antrieb: Gleichberechtigung und Diversität für die Fahrradbranche

20.4.2020, 10:00 - 10:45 Uhr
Frauen sind ein maßgeblicher Faktor für die Verkehrswende, sie gelten als Indikator für sichere Fahrradinfrastruktur und sind die Mobilitätsentscheiderinnen in Familien. Werfen wir einen kritischen Blick in die Fahrradbranche, nehmen wir wenig Frauen in Entscheidungspositionen wahr. Der Abbau von Ungerechtigkeiten ist zweifelsfrei ein wichtiger Grund per se, aus wirtschaftlicher Sicht kommt hinzu, dass diverse Teams auch mehr Umsatz erwirtschaften. Nur wie wird die Fahrradbranche denn nun diverser? Wie kann sich das etablierte System verändern und welche Rolle spielen die Frauen selbst? Ein elementarer Teil dabei ist die Nachwuchsförderung und die Unterstützung von Quereinsteigerinnen. In diesem Forum wollen wir mit interessanten Frauen aus der Wirtschaft, Politik und Fahrradszene konkrete Handlungsmöglichkeiten, geeignete Formate und wichtige Plattformen für Diversität und Gleichberechtigung diskutieren.

Moderation: Isabel Eberlei, Velokonzept Saade GmbH


Akku-Recycling

20.4.2020, 11:00 - 11:45 Uhr
Über vier Millionen E-Bikes gibt es laut Schätzungen in Deutschland und jährlich kommt rund eine Million hinzu. Entsprechend hoch ist die Anzahl der Akkus, die über kurz oder lang aussortiert werden. Was machen Kunden eigentlich mit ihren Akkus, wenn sie an Leistung verlieren? Wie schaut es mit der sachgemäßen Entsorgung aus, oder kommt auch eine Wiederverwertung in Frage? Wie sind die rechtlichen Rahmenbedingungen? Wie Rücknahme und Recycling heute funktionieren und was künftig darüber hinaus technisch machbar sein wird, darüber diskutieren wir mit Herstellern von E-Bike-Antriebssystemen, Experten und Entsorgungsspezialisten. Mit dabei ist unter anderem die Stiftung GRS Batterien, die 1998 ins Leben gerufen wurde, um eine flächendeckende Rücknahme gebrauchter Batterien in Deutschland zu gewährleisten.

Moderation: Reiner Kolberg, Veloplan


Neuer Treiber Bundesländer?

20.4.2020, 12:00 - 12:45 Uhr
Radverkehrsförderung ist eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Ländern und Kommunen. Die Kompetenzen sind abgesteckt, aber oft wird der „schwarze Peter“ auch hin und her geschoben.  So hat sich allzu lange im Ergebnis wenig bewegt. Doch nun kommt angesichts sich zuspitzender Probleme bei Klima, Luftqualität und Verkehrsbelastung mehr Dynamik auf und in vielen Bundesländern wurden Radverkehrsprogramme aufgelegt, Fahrradgesetze auf den Weg gebracht und es sind engagierte AGFKs entstanden. Werden die Bundesländer nun zum neuen Treiber in der Radverkehrsentwicklung? Wird es bald vor Ort substanzielle Verbesserungen fürs Fahrrad geben?

Moderation: Matthias Knobloch, Fachbereichsleiter Nachhaltige Mobilität, Ludwigsburg