VSF-Ethikpreis

Das Fahrrad hat einen grundsätzlich „grünen Ruf“ - es ist gesund, umweltfreundlich und der Inbegriff der sanften Mobilität. Doch wie sieht es mit Herstellung und Vertrieb von Fahrradprodukten aus? Wie steht es um das soziale Engagement? Wie um die regionale Verantwortung? Wie um den Einsatz erneuerbarer Energien oder ökologischer Materialien? Auch hier gibt es Vorbilder und inspirierende Beispiele. Diese zu finden und auszuzeichnen hat sich der VSF mit seinem Ethikpreis zur Aufgabe gemacht.

Mit der Ausschreibung des Ethikpreises unterstreicht der VSF sein Engagement für faire Arbeitsbedingungen, einen respektvollen Umgang mit Mensch und Natur sowie für eine ökologisch verträgliche, nachhaltige Arbeitsweise im gesamten Wirtschaftsprozess. Durch die Auszeichnung ethischen Handelns sollen Nachahmer inspiriert und so eine gemeinsame ethisch-soziale Weiterentwicklung der Fahrradbranche unterstützt werden.
Für den VSF..Ethikpreis bewerben können sich alle Unternehmen, Institutionen und Verbände der Fahrradbranche, die sich im Bereich Umwelt und Soziales engagieren.

Die letzte Verleihung des mit 1.000 Euro dotierten VSF..Ethikpreises fand im Rahmen der vivavelo Abendveranstaltung am 6. April 2018 statt.

Die Preisträger:

2018              Dirk Zedler & das Zedler Institut
2014              Firma Flyer Biketec AG
2012              Firma VAUDE
2010              Firma Schwalbe und Firma SRAM
2005              Firma Used