Podium Sicherheit

Rad & Fahrer - alles (un)sicher?
Mensch und Produkt vor neuen Herausforderungen

Nachdem sich der Pulverdampf um fragwürdige Testergebnisse im letzten Jahr etwas verzogen hat, bleiben für die Branche durchaus Fragen offen: Wie kann es gelingen, dass Fahrräder künftig realitätsnah getestet werden? Und auch: Wie steht es tatsächlich um die Produktsicherheit? Gibt es hier relevante Lücken? Mit welchen Problemen müssen wir uns ernsthaft auseinandersetzen – und wessen Job ist das? Neben der Produktseite sollten wir auch auf den Nutzer schauen: Weiß der immer genau, was er tut? Beherrscht er in allen Situationen sein Fahrzeug? Moderne Fahrradtechnik verlangt ein angepasstes Verhalten. Welche Informationen und Hinweise benötigt der Nutzer, bevor er vielleicht mit viel Gepäck und hoher Geschwindigkeit die Berge herunter rollt? Brauchen wir für ungeübte Radler Fahrtrainings? Und wer ist dafür verantwortlich?

Nach einem Input von Albert Herresthal (Vorsitzender des VSF) diskutieren unter der Leitung des Fachjournalisten Gunnar Fehlau (pressedienst fahrrad) Vertreter aus der Branche und Verbänden:

Dipl.-Ing. Dirk Zedler, Geschäftsführer Zedler – Institut für Fahrradtechnik und -Sicherheit GmbH Ludwigsburg

Dipl.-Ing. Detlef Glimm, Geschäftsführer (COO) Derby Cycle, verantwortlich für SCM, Produktion, QM und Entwicklung

Karl Gerdes, Teilhaber und Geschäftsführer des Fachhandelsgeschäftes velocity Braunschweig

Ludger Koopmann, Mitglied im Vorstand des ADFC

Jo Klieber, Gründer und Geschäftsführer der Syntace GmbH