Kommuniqué 2014

Es gehört zur Tradition von vivavelo, den Branchenkongress mit einer gemeinsamen politischen Erklärung zu beschließen. So enthielt das Abschlusskommuniqué 2010 ein Zehn-Punkte Programm mit Forderungen an die Bundespolitik aus den Bereichen Infrastruktur, Verkehrsklima und Finanzausstattung.

In der vivavelo Erklärung 2012 standen Fragen der Radverkehrssicherheit, einer angemesseneren Verteilung von Verkehrsflächen und des Images des Radverkehrs im Mittelpunkt.

Mit der Abschlusserklärung für vivavelo 2014 wollen wir als Fahrradwirtschaft den radverkehrspolitischen Schulterschluss mit dem wichtigsten Radfahrerverband Deutschlands, dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club, dokumentieren. Das Verkehrspolitische Programm des ADFC, das im November 2013 einstimmig auf der Bundeshauptversammlung in Aachen verabschiedet wurde, spiegelt viele Gedanken und Forderungen aus den vorangegangenen vivavelo-Erklärungen wider und verknüpft diese in gelungener Art und Weise zu einem Gesamtprogramm.
Deshalb ist es sinnvoll, dass sich der vivavelo Kongress der Fahrradwirtschaft hinter die Forderungen des ADFC stellt, dessen Verkehrspolitischem Programm dadurch zusätzliches Gewicht verleiht und damit die Einigkeit der Fahrradwelt in ihren Zielen und Forderungen an die Politik nach außen dokumentiert.

Den Wortlaut der vivavelo Abschlusserklärung finden Sie hier: 

Erklärung einstimmig angenommen