Vorträge

Die Vorträge am Montag Nachmittag beschäftigen sich durchweg mit  Zukunftsthemen der Fahrradbranche.

Der erste Referent ist der Wissenschaftler Dr. Wolfgang Schade vom renommierten Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung in Karlsruhe.

Dr. Schade stellt in seinem Vortrag die aktuelle Studie VIVER - Vision für nachhaltigen Verkehr 2050 vor, die sein Institut initiiert hat. Hierbei geht es um die Frage, wie eine nachhaltige Verkehrsstruktur in einer modernen, industrialisierten Gesellschaft aussehen kann - und welche Rolle das Fahrrad dabei spielt.

Die Präsentation des Vortrags finden Sie hier

Der zweite Referent ist in der Fahrradbranche kein Unbekannter: Dr. Dennis Hürten, Geschäftsführer des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Trendscope aus Köln. Im Mittelpunkt seines Vortrag steht eine Analyse der verschiedenen Radfahrertypen, da diese in Bezug auf ihr Konsumverhalten, aber auch auf den Radverkehr sehr stark zu differierende Bedürfnisse haben und Anforderungen stellen.

Die Präsentation des Vortrages finden Sie hier

Beim dritten vivavelo Vortrag steht die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen und Konsumenten im Fokus. Umwelt- und Sozialverträglichkeit sind heutzutage Werte, die der Käufer von Produkten mit der gleichen Selbstverständlichkeit verlangt wie Qualitätseigenschaften. Prof. Dr. Ludger Heidbrink von der Universität Witten-Herdecke macht deutlich, welche Bedeutung die Entwicklung und Einhaltung ethischer Standards für moderne Unternehmen haben.

Die Präsentation des Vortrages finden Sie hier.

Zum Abschluss des Vortragsprogramms am ersten Kongresstag zeichnet Franz Linder, Inhaber der P3 Agentur für Kommunikation und Mobilität mit seinem Referat "Radverkehr² – Vision, Strategie, Konzept" ein Bild davon, wie der Quantensprung zu nachhaltig mehr Radverkehr in Deutschland gelingen kann.