Logo vivavelo

Programm 2010

 

 

Zukunftsthemen

vivavelo bietet ein interessantes Spektrum aus Information, Diskussion und Präsentation: Vorträge und Workshops, eine Innovationsschau, Podiumsgespräche und eine Party.

Der Kongress der Fahrradbranche beginnt standesgemäß mit einer Radtour durch das Berliner Regierungsviertel. Auf innovativen Fahrrädern, von Herstellern, die vivavelo unterstützen und natürlich mit professioneller Führung.

Nach der offiziellen Eröffnung des Kongresses u. a. durch den Parlamentarischen Staatssekretär Jan Mücke ist der erste Kongresstag ist geprägt durch Vorträge, in denen es um generelle Zukunftsthemen der Branche geht.

Beim Podiumsgespräch am Abend geht es um die bessere Zusammenarbeit von Branche und Politik. Mit interessanten Gästen aus Unternehmen, Verbänden und Politik.

Die Party bietet ein buntes Programm mit Musik, Kultur und einem leckeren Buffet. Für entspannte Atmosphäre sorgt die „riese und müller Band“.

Der zweite Kongresstag startet mit einem vielfältigen Workshopprogramm, bestehend aus vier Themenblöcken, die parallel präsentiert werden. Hier haben Sie die Wahl.

Beim Podiumsgespräch am Mittag geht es um einen regelmäßigen „Aufreger“ für die Branche: Produkttests, die in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht werden, z.B. von der Stiftung Warentest.

Das Abschlussplenum zieht dann ein Resümee von vivavelo und gibt noch ein pointiertes Statement an Öffentlichkeit und Politik: das vivavelo-Kommuniqué. 
Die Verleihung des "VSF-Ethikpreises 2010" bildet einen Höhepunkt auf dem Abschlussplenum. Die Gewinner werden in einem kleinen Festakt geehrt. Dabei handelt es sich um zwei Unternehmen der Fahrradbranche, die sich in besonderer Weise sozial-ethisch engagiert haben.

Das Programmheft zu vivavelo als PDF finden Sie hier: